September 12, 2019

Crowd Engineering für die Zukunft der Robotik

Eine interdisziplinäre Community auf dem gemeinsamen Weg in die Zukunft der Robotik. Genau das ist RoboPORT. Mitglieder tauschen Ideen aus, tüfteln an Plänen und Prototypen und Schritt für Schritt entstehen Projekte wie Roboy, der humanoide Roboter.

Ins Leben gerufen wurde RoboPORT im Jahr 2017 von verschiedenen Partnern aus Forschung und der Wirtschaft, um das Thema Robotik gemeinsam voranzutreiben. Denn dieses spannende, komplexe aber auch ressourcenintensive Thema schafft es oft zwar bis zum Proof of Concept, landet dann aber wieder in den Schubladen des jeweiligen Erfinders. Genau das, soll nicht passieren!

Mit RoboPORT entsteht ein zentraler Kontenpunkt für alle technischen und wissenschaftlichen Entwicklungen. Robotik ist ein Gebiet, das aus vielen unterschiedlichen Teilbereichen besteht wie Hardware, Software, Design und vielen anderen. Diese zusammenzuführen ist eine Herausforderung.

Die innosabi Software ermöglicht es, all diese Daten zu sammeln und das Know-how von verschiedenen Communities, Forschungsnetzwerken und Unternehmen zusammenzubringen. So gehen Erkenntnisse nicht verloren und können in neuen Projekten aufgegriffen werden.

Im Zuge der Case Study haben wir uns mit Maik Siee vom Fraunhofer IPA und Philip Schneider von der UnternehmerTUM unterhalten, die uns spannende Einblicke in das operative Geschehen auf der Plattform und die dahinterstehenden strategischen Überlegungen ermöglichten.

innosabi Case Study RoboPORT

Antonia Paal

Antonia is one of the Marketing people at innosabi. She tells the stories of innovation, writes about methods and technology, and loves to discover the new. If it's not about innosabi nerdy topics are her favorite.